Schönkirchen Augustental

Ende 2018 beauftragte die Gemeinde Schönkirchen die FRANK ECOzwei GmbH mit der Erstellung eines integrierten Quartierskonzeptes für das Gebiet Augustental.

Die Gemeinde Schönkirchen grenzt an die Landeshauptstadt Kiel und ist durch ihre gute Anbindung in wenigen Minuten zu erreichen. Das zu untersuchende Quartier beinhaltet eine Fläche von 13,44 ha und erstreckt sich von der Schule im Osten bis zur Schönberger Landstraße und nördlich bis zum Kätnersredder.

Das Gebiet eignet sich hervorragend für die Erstellung eines integrierten Quartierskonzepts durch die vielen im Jahr 1956 erbauten Reihenhäuser. Auch die vorhandenen Gewerbeflächen sowie die Schule, welche einen Großteil des Quartiers ausmacht wird ein breites Spektrum von verschiedenen Gebäudetypen durch eine Bestandsaufnahme und Analyse abgedeckt.

Das integrierte Quartierskonzept wird unter Einbeziehung städtebaulicher, denkmalpflegerischer, baukultureller, wohnungswirtschaftlicher und sozialer Aspekte aufzeigen, welche Energieeinsparpotentiale im betrachteten Gebiet vorhanden sind und durch welche Maßnahmen kurz-, mittel- und langfristig CO2-Emissionen eingespart werden können.

Ein wesentlicher Bestandteil des integrierten Quartierskonzeptes ist das Aufzeigen konkreter energetischer Sanierungsmaßnahmen, die durch geringe Investitionen umgesetzt werden können. Hierfür sorgen vor allem die im Zuge des integrierten Quartierskonzept erstellten Mustersanierungskonzepte.

In dem Konzept werden aber nicht nur Gebäudesanierungsmaßnahmen betrachtet, sondern auch Möglichkeiten zur Verbesserung der Energieversorgungs- und Infrastrukturmaßen aufgezeigt.

Die Entwicklung eines Zielbildes wird in diesem Konzept ebenfalls betrachtet und prägt das künftige Bild des Quartiers ebenso wie die Wohnraumversorgung und der Einsatz der nachhaltigen Mobilität. Durch Öffentlichkeitsveranstaltung während der Erstellung des Quartierskonzeptes wurden die Eigentümer und Bewohner aktiv eingebunden.

Ende 2019 soll die Erstellung des integrierten Quartierskonzeptes durch die FRANK ECOzwei GmbH abgeschlossen sein. Die Konzepterstellung wurde unter anderem durch Fördermittel der KfW sowie Zuschüsse des Landes ermöglicht.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Dördelmann
FRANK ECOzwei GmbH
Schwedendamm 16
24143 Kiel
T (04 31) 7 06 97 - 2117
andreas.doerdelmann@frankgruppe.de